Wer bin ich?

Du willst sicher wissen, wer hinter der "Septemberwelle" steckt.




Ich warne dich schon mal vor, im Kurzfassen bin ich nicht gerade gut. ;-)

Tja, ich bin eine 40jährige dicke Frau mit allerliebstem Mann, zwei wunderbaren Kindern und zwei bescheuerten Katzen; ich bin mit einem klitzekleinen Unternehmen selbstständig, habe eine tiefe Liebe zum Meer und beschäftige mich am liebsten mit meiner Nähmaschine bzw. Strick- oder Häkelnadeln. 

Vielleicht kann ich irgendwann mal noch "ich mache gern Sport" hier einfügen, aber soweit bin ich noch nicht.  

Wie viele andere Übergewichtige auch muss ich sagen ich war schon
immer dick. Natürlich nicht immer so extrem wie jetzt. Wenn ich heute Fotos von mir vor 20 Jahren ansehe denke ich dass ich ja gar nicht so schlimm aussah, wie ich mich damals schon gefühlt habe. Schon komisch. 

Jedenfalls futterte ich mir im Laufe der Jahre furchtbare 141 kg an (im Jahr 2010). Ich konnte immer essen. Bei Stress und Kummer genauso wie bei Freude und Langweile. 
Fotos aus dieser Zeit gibt es natürlich, schreckliche Fotos, die mich eigentlich hätten endlich aufwachen lassen sollen. Aber wenn ich in eines Meister bin war, dann im Verdrängen. Das konnte ich prima. Foto gesehen - innerlich *kreisch-ach-du-schei..e* - schnell weg damit. Ein paar habe ich aber nicht gelöscht. Vielleicht als Warnung an mich selber.  Nun bin ich ganz froh, daß ich noch ein paar habe, zum Vergleich. 

Was wollte ich eigentlich erzählen ... ach ja. Im Sommer 2010 wurde bei mir eine Schlafapnoe festgestellt. Das heißt ich habe nicht nur geschnarcht wie sonst noch was sondern hatte sehr viele und lange Atemaussetzer. Jede Nacht. Das ist auf Dauer nicht gesund, weder für den Körper noch fürs Familienleben. Ich bekam ein Atemgerät welches ich seitdem ständig nutze. Es hilft mir ordentlich durchzuschlafen und zu regenerieren. 

Im Mai 2013 bemerkte ich freudig 10 kg weniger auf der Waage. Ganz ohne veränderte Ernährung oder vermehrte Bewegung. Nur durch verbesserten Schlaf. Im September 2013 waren es nochmal 2 kg weniger. 

Aber den berühmten KLICK, den gab es im September 2013 (du ahnst den Zusammenhang zum Titel dieses Blogs? :-))

Bei einem normalen Gesundheitscheck beim Hausarzt wurde entdeckt dass ich Diabetes entwickelt habe. 
Jo. Da stand ich erst mal da. Ganz überraschend kam es nicht, da ich familiär vorbelastet bin. 
Mein Langzeitzuckerwert lag im September 2013 bei 11,0% (zum Vergleich: der Wert sollte eigentlich zwischen 4 und 6% liegen).
Ich bekam Tabletten verschrieben und muß mir seitdem einmal am Tag Insulin spritzen.
Mir war sofort klar, dass ich jetzt abnehmen MUSS! Und das war genau der Tritt in den Allerwertesten den ich scheinbar brauchte.Vor Schreck ließ ich sofort alle Zwischen- und Sofamahlzeiten sowie den Süßkram weg und begann mich mehr zu bewegen. 



Ich habe ja nun schon viele Abnehmversuche hinter mir, immer standen die gleichen Gedanken am Beginn: 
Es wäre so schön wenn es endlich klappen würde.
Hoffentlich schaffe ich es dieses mal. 
 



Aber im letzten September stand nur noch ein Gedanke da:


Ich weiß dass ich es schaffe. Ich WERDE Gewicht verlieren. 


Punkt.  Kein wäre, könnte, würde, kein hoffentlich, eventuell, vielleicht. Zum allerersten mal überhaupt war ich mir einfach sicher. Es hat einfach KLICK gemacht, endlich. Wie lange habe ich darauf gewartet.
 
Es fühlt sich so genial an! Zu wissen, dass die übergroßen Klamotten bald Geschichte sind. :-)))

Stand: Februar 2014




Kommentare:

  1. Liebe Hendrikje,
    wenn ich deine herzlichen Worte lese, dann kann ich das alles sehr gut nachfühlen. Ich habe mich auf den gleichen Weg gemacht und bin auch noch unterwegs. Mein Kampf gilt auch meinem Übergewicht und auch der Diabetes Erkrankung. Mach weiter, du schaffst das sicher. Ich werde deinen Weg verfolgen und freue mich über einen netten und motivierenden Kontakt.
    Ganz liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen Gegenbesuch, liebe Betti. :-)
    Dein Weg ist dem meinen wirklich sehr ähnlich, ich würde mich ebenfalls über weiteren Kontakt freuen.

    Liebe Grüße
    Hendrikje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hendrikje
    ich freue mich deine Seite gefunden zu haben.
    und werde noch öfter hier vorbeischaun .es ist wirklich sehr stark was du bewerkstelligst
    ( auch schon hast)....ich wünschte das für mich auch!
    Weiter so Liebe Grüße aus Berlin
    K.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe K., ich freu mich sehr über deinen Besuch auf meiner Seite und deine lieben Worte. :-)
      Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen für deinen Weg!

      Liebe Grüße
      Hendrikje

      Löschen
  4. Hallo Hendrikje, du bist Schuld *lach* - nun habe ich auf meinen Blog auch meine Geschichte geschrieben und die ist lang. Ich stehe noch am Anfang und bewundere dich für dein Durchhaltevermögen/Disziplin und hoffe das ich auch so stark sein kann
    Lieben Gruß Patrici (die auch näht/stickt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patrici,
      ich freu mich sehr dass du meinen Blog entdeckt hast und (dadurch?) auch deine Geschichte aufgeschrieben hast.
      Für deinen Weg wünsche ich dir alles alles Gute!
      Ich werde mich auf jeden Fall einmal bei dir umsehen.

      Liebe Grüße
      Hendrikje

      Löschen
  5. Hallihallo,
    gerade eben passiert etwas Wunderbares :-). Ich nominiere dich für den "Liebster Award".
    http://happycarb.de/happy-carb-meets/liebster-award-ach-du-gruene-neune/
    Viel Spaß dabei und auf hoffentlich bald.
    Liebe Grüße Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje *lach* ... mit sowas hätte ich nun gar nicht gerechnet. Das muß ich mir erst einmal durch die Rübe gehen lassen.
      Dennoch: vielen Dank für die Ehre. :-*

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. :-)