Mittwoch, 27. Mai 2015

Ich lass sie wieder frei...

... meine Waage.

Der Monat ohne wiegen ist rum. Er hat mir 1,4 kg mehr beschert (aktuell 101,9 kg) und die Einsicht, dass es bei mir ohne häufige Kontrolle (noch) nicht geht.
Nun ja.
Eigentlich habe ich sogar noch eine größere Zunahme erwartet, da ich mir viel zu viele Ausnahmen genehmigt habe und die nächtlichen Essattacken wieder begannen (siehe hier). Im Hinterkopf immer der tröstende Gedanke "ich mach ja Sport zum Ausgleich".
Haha. Mit dem Sport hab ich vielleicht die drei Kekse ausgeglichen aber eine negative Energiebilanz habe ich damit nicht erzielt. Schöner Selbstbeschiss.

Fazit:  ab sofort geh ich wieder täglich auf die Waage. Ich bin wohl noch nicht soweit dass ich das Thema Essen auf die leichte Schulter nehmen kann.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Laufen nach Plan - erster Monat

Genau vor einem Monat habe ich begonnen nach einem Trainingsplan von Runner's World zu laufen/gehen.
Mir ist der (Wieder-) Einstieg sehr gut gelungen wie ich finde. Befürchtet hatte ich erneute Knieprobleme (die im letzten Sommer der Grund waren, aus dem ich mit dem Laufen wieder aufgehört hatte).

Das Training soll dreimal wöchentlich stattfinden. Die Termine habe ich mir gleich für alle geplanten 8 Wochen als feste Termine ins Handy gespeichert, weil ich sonst zu schnell zu mir sage "heute nicht, aber morgen". Diese recht feste Struktur hilft mir sehr. Meist laufe ich gleich morgens bzw. vormittags (also nach dem Frühstück), das macht gute Laune und bringt mir Energie die mich über den Tag bringt. Unfassbar, dass ausgerechnet ICH sowas sage. Lächerlich. :-D

Nach meiner Lauf-App bin ich vom 20.4. bis 20.5.15   85,11 km  in ca. 17 Stunden gegangen/gelaufen. Davon entfallen ganze 307 min auf richtiges Laufen, das sind etwas über 5 Stunden.


Ich hoffe hier lesen keine echten Sportler mit, die lachen sich bei den Ergebnisse kaputt.

Warum ich das so genau aufliste? Weil ich gern eine Übersicht haben möchte und Monat für Monat vergleichen will. Außerdem liebe ich solche Zahlenspielereien. :-)

Samstag, 16. Mai 2015

Liebster Award - für mich?





Im ersten Moment war ich etwas erschrocken als ich begriff, dass die liebe Betti von Happy Carb u.a. meinen Blog für den Liebster Award nominiert hat.
Meinen Blog? Mich? Ach herrje, was muß ich denn da jetzt machen? Das waren meine ersten Gedanken.
Jetzt freu ich mich ehrlich darüber und ich mach auch gern bei dieser Aktion mit. Ich finde es prima, dass man dadurch neue Blogs entdecken kann - das mach ich sowieso unheimlich gern. Außerdem kann man dadurch von Bloggern die man eigentlich schon "kennt" die ein oder andere neue Seite kennenlernen.



Hier die formellen Regeln zum Liebster Award:
– Bedanke dich für die ehrenhafte Nominierung
– Verlinke die Person / den Blog, welche(r) Dich nominiert hat
– Beantworte die gestellten 11 Fragen nach bestem Wissen und Gewissen
– Nominiere ebenfalls eine Reihe anderer Blogger und stelle ihnen auch 11 Fragen deiner Wahl
– Informiere die Nominierten über die Nominierung
Das Logo für den Award kann hier runtergeladen werden.


Also, liebe Betti, vielen Dank für die Nominierung. :-)
Hier sind nun meine Antworten auf deine Fragen:


1. Warum hat dein Blog den Namen, den er hat?
    "September" steht zum einen für den Monat in dem ich die Diabetesdiagnose bekam und beschloss sofort mit dem Abnehmen zu beginnen. Zum anderen hab ich im September Geburtstag.
    "Welle" - Eine Welle ist etwas sehr kraftvolles, umwerfendes. Ich hatte den Wunsch von einer Welle aus Kraft und Durchhaltevermögen mitgerissen zu werden.

2. Wie viel Zeit wendest du pro Woche für deinen Blog auf?
    Hm, das ist unterschiedlich. Es gibt Wochen in denen ich gar nicht zum bloggen komme. Ansonsten ist es nicht sooo viel Zeit, vielleicht 2 bis 3 Stunden pro Woche.

3. Was macht deinen Blog individuell und unverwechselbar?
    Mein Vorname. :-D

4. Was ist für dich auf deinem Blog ein NO-GO, was würdest du nie machen?
    Fotos in Unterwäsche oder gar "ganz ohne" zeigen. 
    Über Politik schreiben.

5. Welcher Beitrag auf deinem Blog ist dein Lieblingsbeitrag?
    Ich habe keinen Lieblingsbeitrag. 

6. Welcher Beitrag auf deinem Blog war der Erfolgreichste?
    Längere Zeit war es der Beitrag zur Suche nach dem richtigen Kleid, aber jetzt ist es die Sache mit dem Stoffwechsel. Wobei  der Erfolg ja leider kein dauerhafter war.

7. Wenn du zaubern könntest, was würdest du in deinem Blog umzaubern?
    Ich würde ihm ein individuelleres und persönlicheres Design geben. Leider hab ich dafür kein Händchen...


8. Wo siehst du deinen Blog in 10 Jahren?
    Uff. Darüber mach ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken. In 10 Jahren kann alles passieren.
 
9. Wer oder was inspiriert dich?

    Es kommt ganz drauf an welcher Lebensbereich hier gemeint ist. Meine Kreativität in Sachen Nähen, stricken etc. wird ganz sicher woanders angeregt als mein Speiseplan.
Aber generell bin ich sehr viel im Internet unterwegs, in Blogs, bei FB und Pinterest sowie normalen Seiten.   Ich hole mir von allen möglichen Ecken Anregungen.  Gern stelle ich mich auch in eine große Buchhandlung und lass meiner Entdeckerlust freien Lauf.


10. Was ist dein Lieblingsfilm und dein Lieblingsbuch?

     Hm, ich kann mich nicht auf je eines festlegen.  Ich versuchs mal zusammenzutragen:
     Lieblingsfilme: Forrest Gump, Mamma Mia - der Film, Willkommen bei den Sch'tis, Die große Verführung, die Harry Potter Reihe
     Lieblingsbücher: die Harry Potter Reihe (was für eine Überraschung *g*), Klaras Haus von Sabine Kornbichler, Vom Winde verweht, die Hebammen-Reihe von Sabine Ebert

11. Was macht dich persönlich glücklich?
     Das Lachen meiner Kinder
     Wenn ich meinen wirklich wahren Bedürfnissen und meinem Bauchgefühl folgen kann.







Meine 11 Fragen an dich:
1. Hast du lange nachgedacht bevor du deinen (ersten) Blog eröffnet hast oder war das eher eine spontane Idee?
2. Hast du schon mal ein Posting bereut? 
3. Weiss dein näheres Umfeld dass du bloggst?
4. Falls du/ihr einen Garten habt: wer mäht den Rasen? 
5. Wenn du wählen müßtest: Katze oder Hund? 
6. Stell dir vor du bist unter der Woche krank, liegst auf der Couch und möchtest unbedingt fernsehen. Es ist 14 Uhr - für welches Programm/ welche Sendung entscheidest du dich? 
7. Wenn du die Chance bekämst mit all deinen Erfahrungen noch mal 18 zu sein und neu anfangen zu können - würdest du etwas anders machen? (Beruf/Partner...)
8.  Was glaubst du wie wir uns in 50 Jahren fortwegen werden?
9. Kannst du stricken/häkeln/nähen?
10. Auf wen oder was bist du manchmal neidisch?
11. Bist du ein spontaner Mensch?


Ich nominiere folgende Blogs:
Ordentlich abnehmen
Bigmamasweg
Das Lied der dicken Dame



Freitag, 8. Mai 2015

Nachts läuft mein Schweinehund frei herum

Ich habe ein Problem. Leider eines, welches mir nur allzu bekannt ist.

Seit einigen Wochen schleichen sich immer mehr alte Gewohnheiten bei mir ein. Und ausgerechnet die die ich zuallerst nach meiner Ernährungsumstellung abgestellt hatte.

Essen in der Nacht.

Neuerdings schlafe ich immer seltener durch. Weiß der Geier warum. Oder werde sehr früh wach, 5 Uhr oder so. Ich muß da stets auf Toilette und kann mich leider meist nicht daran hindern einen Abstecher in die Küche zu machen. Blöderweise steht mir zu dieser Tageszeit der Appetit nicht nach Gemüse oder einem Häppchen Quark sondern nur nach einem: SÜSS. Der Griff in die Keksdose erfolgt fast schon wieder automatisch. Und dabei weiß ich doch ganz ganz genau (auch wenn mein Hirn nachts im Dämmerzustand ist) dass ich die Fresserei bereue, sie meinem Blutzucker nicht bekommt und das weitere Abnehmen dadurch auch nicht erleichtert wird. 
Trotzdem siegt der blöde Hund.
In der vergangenen Nacht lag ich danach noch lange wach und beschloss mich am Morgen doch zwischendurch mal zu wiegen.
Wieder ein Vorsatz gebrochen.
Naja, das Ergebnis war zum Glück nicht so niederschmetternd, aber auch nicht gute Laune fördernd. Es ist quasi gleich geblieben.
Ich meine, es ist schön zu wissen dass ich nicht wieder zunehme, trotz des unnützen Süßkrams, aber so auf Dauer macht mich das nicht zufrieden. Muß ich zugeben.

Schon komisch. Scheinbar nimmt mein Durchhaltevermögen in puncto Essen in gleichem Maße ab wie mein Laufpensum und meine Freude am Laufen steigt. Das ist doch bekloppt!

Montag, 4. Mai 2015

Schlaf gut, Waage.

Ich habe meine Waage gestern kurzentschlossen in den Schrank verfrachtet. Am letzten Mittwoch des Monats darf sie wieder raus.

Es fühlt sich saugut an. :-)

Mir ist einfach die Lust vergangen ständig an die Zahlen zu denken, mir davon  die Stimmung des Tages diktieren zu lassen. Es ist einfach mal genug.  Viel lieber konzentriere ich mich auf andere Dinge: mein Lauftraining, unsere Renovierungsarbeiten, den Garten (bzw. die Erholung in selbigem ;-), meine Freunde und meine Seele.
Dennoch bin ich auf den Wert gespannt, der am 27. Mai fällig ist...