Donnerstag, 11. Dezember 2014

Fazit nach einer Woche Ernährungstagebuch

Es nervt. Aber es hält mich auch von dem ein oder anderen zusätzlichen Keks ab. ;-)

Im Ernst: Es ist schon mal ganz interessant für mich zu sehen, wieviele Kalorien ich am Tag esse, wieviele Gramm Kohlenhydrate, Fett etc.
Ich muß einsehen, dass ich nicht so "low carb" esse wie ich vermutete. Ich kam an jedem der letzten 7 Tage auf etwas über 100g. 
Ich werde das Tagebuch nicht regelmäßig weiterführen weil ich merke dass es mich zu sehr beeinflusst. Habe ich zu wenig gegessen zwinge ich mir abends noch was rein. War es schon relativ viel, ärgere ich mich. Das alles ist mir zu doof, es legt mir den Fokus zu sehr auf das Essen. Fast wie früher. Nein danke.
Im Großen und Ganzen bin ich mir sicher dass ich auf einem guten Weg bin, an manchen Tagen nehme ich zuviel Energie zu mir, an anderen dafür zu wenig. Es gleicht sich aus. Ich kann mich auf mein neues Gefühl verlassen welches ich im Laufe des letzten Jahres bekommen habe.

Aber was solls. Ich habe bisher damit abgenommen und werde es auch weiterhin tun. In welchem Tempo auch immer. Dieses ist momentan ziemlich langsam, seit ca. 4 Wochen bewegt sich mein Gewicht ziemlich genau zwischen 99 und 100. Solche Stillstände kenne ich aber zur Genüge und mache mir deshalb keine so großen Gedanken drüber.  Außerdem habe ich mir für die Weihnachtszeit ja Gewicht halten vorgenommen. Mein Plan, wochentags auf Plätzchen & Co. zu verzichten klappt prima. Am Sonntag waren wir zum Adventskaffee bei Freunden eingeladen, dort konnte ich mir guten Gewissens die Leckerein schmecken lassen, Abendessen brauchte ich dann nicht mehr.

Allerdings ärgert es mich, dass ich mich so sehr vom Wetter (und auch vom Zeitmangel) vom Laufen abhalten lasse. Bei Schietwetter hab ich einfach keine Lust. :-(   Von der nötigen Zeit mag ich grad gar nicht reden. Deswegen komme ich auch kaum dazu all das hier aufzuschreiben was ich eigentlich möchte. Wollte euch doch noch von meiner Belohnung erzählen die ich mir für den UHU gegönnt habe. Das hole ich aber noch nach.... :-D


Liebe Grüße
Hendrikje

Kommentare:

  1. Ich habe im Moment auch Probleme mit dem Sport.
    Die Zeit ist einfach vor Weihnachten immer zu knapp, aber das wird bestimmt auch wieder...
    Chacka.. zusammen schaffen wir das... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke ich werde mich spätestens im Frühling wieder aufraffen. *lach*
      Wobei - wenn es endlich mal schneien würde würde mich auch nix mehr im Haus halten.
      Na klar schaffen wir das!! :-)

      Löschen
    2. Ich bin ja ein Sportmuffel, aber gestern habe ich einen Tipp erhalten - vielleicht ist der auch für euch akzeptabel. Schaut mal auf meinen Blog vorbei.
      Liebe Grüße Patricia

      Löschen
  2. Hallo, ich bin die Neue! (Leserin :) )
    Was du schreibst, kenne ich sehr gut. Wenn man sich wieder zu sehr kontrolliert mit dem Essen, dann bekommt das Ganze wieder diesen Essstörungstouch! Gehst du joggen? Ich habe ungefähr dein Gewicht und traue mich nicht ganz daran. Walken schon, joggen habe ich wegen der Gelenke noch nicht probiert. Geht das gut?
    Werde hier getreulich weiterlesen!
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gabi,
      ich freu mich immer über neue Leser, schön dass du hier her gefunden hast. :-)
      Begonnen habe ich im Frühling 2014 mit Walken. Dann streute ich ganz kurze Joggingabschnitte ein, begonnen bei 30 Sekunden. Hatte auch Bedenken wegen der Gelenke etc.
      Im Sommer schaffte ich schon 2km am Stück. Dann kaufte ich mir gute Laufschuhe, die mich so euphorisch machten dass ich gleich mal 3km lief. Leider quittierte mein linkes Knie das mit Schmerzen. Ich hatte es übertrieben. Dann kam der Sommerurlaub und Laufpause. Im September wollte ich wieder langsam beginnen, bin aber nicht richtig reingekommen. Leider. Ich gebe aber nicht auf, will wieder beginnen.
      Ich denke aber wenn man gute Schuhe hat, vorsichtig beginnt und ganz langsam steigert merkt man ganz gut was der Körper verträgt. Der meldet sich schon wenn er die Lauferei blöd findet. ;-)

      Löschen
  3. Hallo Hendrikje, das kommt mir alles so bekannt vor! Ich schreib zur Zeit nicht auf und ich muss sagen mir fehlt es schon, es hat mich nie unter Druck gesetzt - es war für mich ein toller Spass. Aber in der Gruppe hat man mir dazugeraten mal nichts aufzuschreiben - mal sehen wie lange ich das noch ohne schaffe. Ich nehme ja auch nichts ab und das nervt mich kollossal. GsD stören Weihnachtsleckereien mich nicht mehr, das habe ich schon etwas länger im Griff. Etwas frustrierte Grüße von Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich wünsch dir wirklich dass du recht bald einen Erfolg verbuchen kannst. Das ist wirklich frustrierend, wenn lange nichts auf der Waage passiert und man doch so diszipliniert ist. :-(

      Löschen
  4. iiuih, wie gemein,mit einem ein cliffhanger den post zu beenden, smile...
    liebe grüsse silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi* ein bißchen Geduld noch, liebe Silke
      Fortsetzung folgt...

      :-D

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. :-)