Dienstag, 23. Dezember 2014

2,3 kg in drei Tagen

Am Samstag zeigte meine Waage stolze 96,8 - heute 99,1 kg. :-(

Das ist zwar nicht der einzige Grund, aber ein nicht unwesentlicher dafür, dass meine Stimmung so richtig im A... ist. Am liebsten würde ich Weihnachten streichen, verschlafen, outsourcen - was auch immer.
Es tut mir wahnsinnig leid für meine Kinder, die eine glückliche, ausgeglichene Mutter und ein fröhliches Fest verdient haben. Leider kann ich ihnen das dieses Jahr wohl nicht bieten.
Bin mir nicht sicher woran es liegt.
Allein an der Zunahme oder an dem Verzicht auf Leckereien vermutlich nicht.
Ich bin einfach enorm unzufrieden mit mir, mit meiner Unentschlossenheit, meinem Unvermögen meine wirklichen Wünsche und Bedürfnisse durchzusetzen, meinem Gefühl immer das machen zu müssen was andere von mir erwarten. Ich kotze mich gerade selber an.

Jetzt geht auch noch das Gestreite zwischen meinen beiden Kindern los, welche Kugeln an den Baum sollen.
Kind A: "Wir haben doch die neuen gekauft, die reichen."
Kind B: "Ich will aber rote Kugeln, ROOOOT!"
Kind A: *leiseheul*

AAAARGH!!!

Und jetzt ist die Gefahr von Frust(fr)essen richtig richtig groß. Das merke ich sehr deutlich. Ich weiß nicht ob ich die Kraft aufbringen werde, mich zurückzuhalten. Könnte grade die ganze Keksdose leeren. :-(

Kommentare:

  1. Ach Mönsch.....aber so was kenne ich! Meine Kinder waren noch klein ca. 7 und 11Jahre und ich hatte sowas von kein Bock auf Weihnachten und auf all dieses Getue wie lieb man sich doch hat usw. usw. ich muß dazu sagen das meine damalige Ehe schon ein Desaster war. Ich habe einen Grinchbaum geschmückt - einen richtig hässlichen grünen Lichterschlauch in den Baum gehangen - die Kugeln kreuz und quer - ohne Sinn und Verstand. Ich fand ihn cool! Meine Kinder waren überrascht - meinem Ex war sowieso alles egal. Irgendwie habe ich auch dieses Weihnachten geschafft! Noch heute erzählen meine Kinder (mittlerweile 21/25) von unseren Grinchweihnachten. Heut lachen wir darüber, aber damals war mir mal so gar nicht lachen zumute. Hendrikje weisst du was - verbanne die Waage - starte im Januar oder nach Weihnachten in Ruhe wieder durch. Gönnen wir uns eine Verschnaufpause! Nimm dir 5 Kekse ein Lieblingsgetränk dazu und verkrümel dich in eine Ecke und entspann dich; heule oder lache über diese GEhampel rund um Weihnachten. Meinst du das die damals in der Krippe so einen Stress hatten wie wir ihn uns heute auferlegen? Sicher nicht! Es war warm - aber nicht sauber! Die einzigen die Stress hatten waren Kaspar, Melchior und Balthasar - die armen mussten hinter dem Stern herlaufen. Also mach ganz viel ooooooooohm und verzieh dich für ein paar Minuten. Das hat mir immer geholfen! Mittlerweile habe ich ein sehr entspanntes Weihnachtsfest - ohne Druck - kein ich muss jemanden gerecht werden. Das habe ich von meinem 2. Mann gelernt - er hat die letzten Jahre die Notbremse gezogen und weißt du was? Weihnachten kam trotzdem! Aber wesentlich entspannter. Lass dich aus der Ferne drücken! DU SCHAFFST DAS!

    AntwortenLöschen
  2. Glaube fast dass das kommen musste als folge deiner Veränderungen.
    Weisst du, jetzt wirst du dir vieler Dinge bewusst die du vorher vielleicht runter geschluckt und weggegessen hast.
    Du wirst dünnhäutiger und purer. Macht doch Sinn dass manches dich jetzt erreicht und wütend oder ohnmächtig macht was du vorher durch den Panzer gefiltert ertragen hast.
    Mach dich nicht auch noch fertig dass du noch nicht alles im Griff hast. Du wirst dir erst bewusst dass du dich durchsetzten können magst, dass du für deine Bedürfnisse einstehen lernen willst. Und genau da geht es jetzt lang.
    Bewusst wahrnehmen wo es hakt und immer mehr lernen sich durchzusetzen.
    Keiner hat gesagt dass es einfach wird- leider. Aber es wird mit jedem Mal besser und besser!!! Ich kenne das selbst.
    Und nun wünsche ich dir ganz viel Kraft für morgen, bau vielleicht noch einen Spaziergang in den Feiertagen ein, mit guter Musik im Ohr durch den Wald laufen hat dir schon mal gut getan.
    Fühl dich umarmt ;
    Lieber Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein herzliches Danke, liebe Susanne. :-)

      Löschen
  3. Ich habe Weihnachten übrigens mehr als nur eine Keksdose geleert und heute nicht schlecht gestaunt, als ich mein "Diät 2015 Startschuss-Wiegen" hinter mich brachte und ein Pfund weniger wog, als vor Weihnachten.
    Ich sehe nicht zurück - sonst müsste ich aufgeben, denn ursprünglich begann ich meine Diät mal bei 79 kg und jetzt beginne ich bei 110,5 kg ... Warum ich gleich noch mal 30 kg zunehmen musste, möchte ich gar nicht weiter erforschen.
    Lieber ändern, als forschen :)
    In diesem Sinne: 2015 wird unser Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber zu wissen warum man immer wieder zugenommen hat, ist doch auch nicht verkehrt, denkst du nicht? Ich möchte unbedingt noch rausfinden, wie es bei mir hat so weit kommen können.

      Löschen
  4. hallo

    ich hoffe du hast die weihnachtstage gut überstanden und dich reich beschenken lassen :)

    dein blog gefällt mir sehr gut, ich möchte auch über meinen steinigen weg zur wunschfigur bloggen...mal sehen ob ich erfolgreich dabei sein werde.

    vielleicht liest man sich ja, würde mich sehr freuen ^..^

    glg, heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      vielen Dank für deinen Kommentar. :-)
      Gern würde ich deinen Blog lesen, bitte gib mir doch mal einen link dahin.

      LG Hendrikje

      Löschen
  5. Hallo liebe Hendrikje,
    ich hoffe du hast den Frust inzwischen hinter dir gelassen und konntest dich etwas auf dich selbst konzentrieren. Rückschläge gehören dazu, und dieses Wechselbad der Gefühle kenne auch ich nur zu gut. Leider auch bei mir oft gekoppelt an das Gewicht oder auch verbunden mit negativen Rückmeldungen oder Kritik. Wir trennen uns von unserem Schutzpanzer und das macht gleichzeitig verletzlich auf ganzer Linie. Aber am Ende ist wichtig, dass wir die Überhand behalten und unseren Weg gehen. Ich bin mir sicher, dass du das schaffst und wir uns gegenseitig im neuen Jahr weiter unterstützen werden. Ich freue mich darauf. Ich umarme dich ganz fest und wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch nach 2015.
    Ganz liebe Grüße Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Betti.
      Ganz habe ich den Frust noch nicht hinter mir gelassen, nein. Mir geht es z.Z. aber generell nicht so gut und ich kann das nicht nur auf Probleme mit dem Abnehmen schieben.
      Vielleicht ist es nur das blöde Wetter, der Winter, doofe Mitmenschen... keine Ahnung.

      LG Hendrikje

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. :-)