Dienstag, 1. Juli 2014

Abschließend zum Thema "Kleid"

Ich hab ja nun schon mehrfach darüber geschrieben, wie schwer ich mich damit getan habe ein Kleid für zwei feierliche Anlässe zu finden.

Entschieden habe ich mich letztendlich für ein schlichtes schwarzes Etuikleid von BonPrix. 
Nachdem ich viele verschiedene lange und eher weite Kleider probiert habe (mein alter Stil), stellte ich erstaunt fest, dass ich durchaus auch kniebedeckend und eher eng tragen kann. Meine Arme empfand ich dann aber noch als Problem.
Beim ersten Tragen wählte ich eine kurzärmelige Bluse drüber und schwarze Schuhe.



So ganz zufrieden war ich nicht. Nicht zuletzt wegen der zu engen Ärmel (was mir vorher gar nicht so aufgefallen ist).

 Bei der zweiten Feier entschied ich mich für ein großen Seidentuch, anstelle der Bluse. Und für andere Schuhe. Damit bin ich im Nachhinein doch recht zufrieden. Ich hätte nicht gedacht, dass die Schuhfarbe so viel ausmacht. Oder empfinde nur ich das so unterschiedlich?


Ich hatte mir übrigens noch ein sehr ähnliches Kleid bei Navabi bestellt, aus Leinen, 5mal so teuer. Bei dem standen allerding die Armausschnitte so komisch ab, es passte also nicht so gut. Und es hatte einen einfachen runden Ausschnitt der mir nicht so gut gefiel wie der vom BonPrix Kleid.  Am liebsten wäre mir ein Kleid aus Leinen aber mit dem Schnitt vom BP-Kleid gewesen.

Kommentare:

  1. Sieht tatsächlich beides mal sehr unterschiedlich aus, so ein Kleines schwarzes sollte Frau wirklich haben. Ich finde die Variante mit dem Schal weiblicher.
    Die Schuhe gefallen mir werde ich mir auch suchen.
    Danke für die Fotos :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Seidentuch sieht das Outfit so, so, so toll aus!! Das macht so schlank, kaum zu fassen!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. :-)