Montag, 30. Juni 2014

Komplimente sind das beste Wellnesprogramm/ Wochenrückblick KW 26

Die nackten Zahlen zuerst: der heutige Montag prahlt mit 1,1 kg weniger als der letzte. :-) Fein fein.
Es läuft grad wieder richtig gut.
Auf dem Bewegungskonto kann ich auch dreimal je eine Stunde Walken verbuchen sowie zweimal bisschen Bewegung mit dem Theraband.

Aber nun zur Postüberschrift.
Wir waren zur Hochzeit von Freunden eingeladen. Den Freundeskreis der sich dort versammelt hat sehe ich nur wenige Male im Jahr. Deswegen ist meine Gewichtsabnahme dann wohl relativ deutlich aufgefallen.  Unterstrichen hab ich sie natürlich durch mein neues Kleid.
Hach, ich sag euch: es tat sooooo unheimlich gut, so viele Komplimente zu bekommen. :-) Die sind im Hinterkopf fest abgespeichert und werden an schlechten Tagen abgerufen. Für die Motivation und das Wohlbefinden kann ich mir nichts Besseres vorstellen.



Allerdings habe ich mich über mich selber geärgert. Einen großen Teil der alten Denk- und Gefühlsweise konnte ich bisher einfach noch  nicht ablegen.
Thema Tanzen. Ok, ich war noch nie der große Discogänger. Aber ab und an hab ich früher mit meinem Freund (jetzt Mann) ganz gern mal getanzt. Das ist aber ca. 20 Jahre her. Seitdem hab ich mich nie mehr getraut. Immer standen die Gedanken "das sieht doch nur peinlich aus", "ich kann nicht tanzen", " ich mach mich nur zum Ei", " die gucken allen und lachen über dich" meiner Lust zum tanzen im Weg. Immer. Wie auch an diesem Wochenende. Ich konnte mich einfach nicht überwinden. :-(
Mein Mann hat dann mit meiner Freundin getanzt, weil diese so gern tanzen wollte, aber ohne Partner da war. Das hat mich noch ein wenig mehr geärgert. Mir war nicht bewusst dass er scheinbar auch Spaß am Tanzen hat. Ich dachte ich kenne ihn in- und auswendig.  Aber man lernt ja nie aus. Vielleicht üben wir das zu Hause mal bei Gelegenheit damit ich mich beim nächsten Mal evtl. doch traue.






Freitag, 27. Juni 2014

kleiner Freudentanz

Heute früh tatsächlich die 106 vor dem Komma gesichtet. Jippie :-) Das ist echt ein gutes Gefühl. Die 100 kommt so langsam in Sichtweite, das ist einfach nur geil.
Ich hatte mir Anfang des Jahres ja Zwischenziele gesetzt. Die 105kg will ich am 20.9. geknackt haben, ich bin guter Dinge dass ich das schaffe. 

Ich brauch schon wieder neue Hosen. Habe keine wirklich passende Jeans mehr. Dabei kaufte ich mir im März eine echt schöne, die ich sehr mag. Aber sie ist einfach zu groß geworden. Da wir es finanziell nicht so dicke haben, kann ich mir leider nicht ständig wirklich gute Hosen kaufen. Schleiche schon immer bei ebay und Kleiderkreisel um gute Angebote rum, aber Hosen fallen so unterschiedlich aus, mir passt selten eine auf Anhieb. Da lass ich das mit dem Kauf von privat lieber. :-(


Montag, 23. Juni 2014

Wochenrückblick 25. KW

Der Wochenrückblick fällt heute eher spärlich aus.
Momentan bin ich etwas angefressen. Das Gewicht ist geblieben. Obwohl es am Ende der Woche schon mal in Richtung 107 rutschte und ich mich schon so gefreut hab, ist es heute doch wieder bei 108. *grmpf*
Ich konnte dreimal je eine Stunde walken gehen - immerhin.

Auch sonst bin ich z.Z. irgendwie unmotiviert. Das geht mir oft so wenn ich zu viele Kleinigkeiten zu tun habe. Ich weiß dann nicht womit ich anfangen soll - mache dann alles mögliche nur nicht das wirklich wichtige. Ganz schön blöd. :-(   Ich k...  mich in solchen Fällen selber an.
Jetzt gerade: geh ich lieber zuerst einkaufen, mach ich meine Ablage (die schon beachtliche Dimensionen erreicht hat), näh ich dringend benötigte Geschenke, fotografiere ich endlich die aussortierten Sachen für e*ay oder geh ich doch lieber eine Runde walken? Vom Hausputz wollen wir gar nicht erst reden.
Ach ja, und ich wollte unbedingt noch das Fotobuch vom letzten Sommerurlaub anfertigen. Bevor der nächste Urlaub beginnt. Oh man.....


Der Kater hat immer noch seinen Trichter um den Hals und darf noch nicht raus. So langsam nervt das nicht nur ihn enorm.... :-(

Mittwoch, 18. Juni 2014

Bin wieder voll im Plan, nur der Kater nicht

Momentan bin ich mal wieder durchaus zufrieden mit meiner lieben Waage und meinem Körper.
*breites zufriedenes Grinsen*


Die fiese Wasseransammlung der letzten Woche/10 Tage ist wieder entschwunden, im Vergleich zum vergangenen Mittwoch sind 2,8kg weg. Fühlt sich natürlich gleich wieder besser an. So rundrum.
Ich habe einfach wieder stur meine neue Ernährung verfolgt, am Wochenende inkl. einem Stück Lieblingserdbeertorte. 
Der heutige Termin bei meiner Hausärztin hat meine Laune noch mehr gehoben. Mein Langzeitzuckerwert liegt jetzt bei 5,8% - damit bin ich (und auch sie) absolut zufrieden. Ich freu mich wirklich sehr. Auch die sonstigen Werte haben sich durchweg verbessert. :-D  So darf es weitergehen. 



Sportlich bin ich allerdings noch nicht wieder da wo ich zufrieden sein kann. Letzte Woche war ich wieder nur einmal walken und einmal mit Töchterchen spazieren. Damit kann ich nicht zufrieden sein.



Im Gegensatz zu mir geht es unserem Kater nicht so toll. Er hat sich vor einigen Tagen irgendwo eine tiefe Wunde am inneren Oberschenkel gerissen, die genäht werden musste. Die Naht hat aber nicht alles zusammenhalten können, nun klafft da immer noch ein ca. 2Cent großes Loch, wo das pure Fleisch guckt. Das soll nun so heilen (natürlich mit etwas Unterstützung durch ein wundheilendes Gel). Aber der arme Kerl muss so eine Art Trichter um den Kopf tragen damit er nicht an sich rumputzen und -lecken kann und natürlich im Haus bleiben. Das ist für ihn eine Qual. Er tut uns richtig leid, aber es geht ja nicht anders.

Freitag, 13. Juni 2014

*tiiiefseufz*

Mir fällt grad kein besserer Titel ein. Mehr gibt es eigentlich zu meinem derzeitigen Gewicht nicht zu sagen.
Da heute schon Freitag ist kann ich das auch nicht mehr Wochenrückblick für die letzte Woche nennen.

Ich erzähle einfach mal.
Vom 5.6. bis 9.6. musste ich auf meine Waage verzichten. Diese Tage verbrachte ich nämlich in Baden-Württemberg, also ein ganzes Stück von meiner Heimat entfernt. Wir hatten unserer Tochter zur Jugendweihe Karten für Mamma Mia in Stuttgart geschenkt. Plus zwei weitere Ferientage in Stuttgart und am Bodensee. Mal ganz ohne nervigen kleinen Bruder. ;-)
Das Musical hat uns sehr gut gefallen, die Vorfreude hat sich auf jeden Fall gelohnt.  Auch sonst haben wir uns ein paar schöne Tage mit Stadtbummel und lecker essen gemacht.
Wo auch der Hase im Pfeffer liegt. Das unglaublich leckere Frühstücksbuffet unseres Stuttgarter Hotels + Eis am Nachmittag und nettem, nicht kohlenhydratfreiem Abendessen verträgt sich schlecht mit meiner neuen Ernährungsweise.
Hinzu kam die blöde Hitze, welche meinen Körper stets dazu animiert, Unmengen an Wasser einzulagern. :-(  Ich hab nicht mal mehr den Ehering vom Finger bekommen, und der fliegt mir sonst fast von allein ab.
Am Montag kamen wir zurück, am Dienstag morgen stieg ich vorsichtig auf die Waage: 2,2 kg mehr als vor dem langen Wochenende. Und ganze 3,5 kg mehr als mein bisheriger Tiefststand von 108 kg, am 31.5.14
Naja, wenigstens scheint durch das bessere Wetter das Wasser zurückzugehen. Trotzdem ärgere ich mich etwas, war ich doch so froh die 110 endlich unterschritten zu haben.

Aber jetzt heisst es wieder A...backen zusammen kneifen, großen Bogen um Eisdielen machen und weiter im Plan. So lange es nicht wieder so abartig heiss wird geh ich auch wieder regelmäßig walken. Das ließ ich ziemlich schleifen in den letzten Wochen.


Ein Bildchen hab ich auch noch für euch. Mit Hut.   :-D




Montag, 2. Juni 2014

Wochenrückblick 22. KW

Das war vielleicht ne Woche. *uff*



Das Wichtigste zuerst: wieder 500g im Vergleich zum letzten Montag weg. :-)
Wobei ich am Samstag, den 31.5. einen neuen Tiefststand von glatten 108 kg verzeichnen konnte. Da ich mir für diesen Tag das Unterschreiten der 110 als Zwischenziel gesetzt hatte, freu ich mich natürlich wie Bolle über diese Zahl. :-))
Heute sind es zwar wieder 700g mehr, aber drauf gesch... Dafür hatten wir eine wunderschöne Familienfeier (die Jugendweihe meiner Tochter).



Gesportelt hab ich letzte Woche kaum, nur einmal bin ich eine Stunde walken gewesen. Die anderen Tage waren entweder zu verregnet bzw. mit Hausputz und sonstigen Vorbereitungen rappelvoll gepackt.



Womit ich im Nachhinein etwas unzufrieden bin ist mal wieder mein Outfit gewesen. Ok, in dem letztendlich ausgesuchten Kleid hab ich mich wohlgefühlt. Aber da es ein ärmelloses Kleid ist und ich nicht mit bloßen Armen sein wollte hab ich mir eine kurzärmelige Bluse drüber geworfen. Die sah doof aus. Find ich. Ursprünglich hatte ich mir einen weißen kurzen Bolero ausgesucht. Fand dann aber die Ärmel viel zu kurz. Habe mich mit meiner Tochter, SchwieMu und Schwägerin beraten, die fanden die smaragdgrüne kurze Bluse besser. Man sollte halt doch nicht immer auf andere sondern lieber mal auf den eigenen Bauch hören.
Wie mir beim Anblick der Fotos bewusst wurde, sind die Ärmel der Bluse genauso kurz wie die vom Bolero und dazu noch zu eng. Vom Kleid selber sah man eigentlich auch zu wenig. Vermutlich hätte ich nur im Kleid, trotz dicker Arme besser ausgesehen. Ich zeig demnächst noch ein Bild.



*hmpf*

Aber was solls. Die Hauptperson war ja mein Tochterkind und das sah wunderschön aus. So. 
Und wie gesagt, die Feier war ganz prima, als Krönung des Wochenendes bekam unsere (auch so schon recht große) Familie am Sonntag morgen noch Zuwachs, einen kleinen Jungen. Das heißt während wir fröhlich feiern quälte sich meine Nichte mit stundenlangen Wehen. Wir wussten es da nur noch nicht. 

Hach ja....